Armageddon

Auf der Suche nach einem etwas ausgefallenerem Modell bin ich über das Internet auf die ARMAGEDDON gestossen.  Den Bausatz hierzu gibt es von der Fa. DG&A HIGH POWER. Da mir dieses Modell aber von den Abmessungen zu groß war, habe ich mich entschlossen ein downscale Modell zu bauen. Anstelle des Durchmessers von 4” habe ich das Modell mit einem Durchmesser von 2,56” gebaut. Mit Hilfe des Taschenrechners war der Faktor schnell errechnet, und mit Rocksim habe ich dann die Konstruktionszeichnung gemacht.

Da ich auf 2,56” runtergerechnet habe, besorgte ich mir die entsprechenden Teile (Rohre, Kuppler, Spitze usw.) von Stefano aus Italien. Kurze Bestellung via E-Mail, 5 Tage später waren alle Teile da. Alle Teile sind ursrpünglich von LOC.

Zwei Besonderheiten weichen bei meinem Modell vom Original ab. Da ich vorhabe beim ALRS in der Schweiz sehr hoch zu fliegen, habe ich sie für  Dualrecovery umgebaut, und da die Flossen sehr groß sind, wurde sie entsprechend stabil gebaut, d. h. die Rohre wurden mit Kohlefaser verglast, und die Finnen zusätzlich neben TTW (through the wall) auf das Körperrohr geglast.

Als Elektronik verwende ich den SALT3 für den Vorschirm und den Hauptschirm, und das Motordelay als Redundanz für den Vorschirm. Dies entspricht auch den Anforderungen in der Schweiz.

[HOME] [unsere Stadt] [Wir in Ulm] [Fotos] [Videos] [Projekte] [Tipps und Tricks] [Links] [Gästebuch] [News] [Impressum]